Montag, 31. Oktober 2011

ich dränge mich in die ecke von meinem bett, ziehe die decke so hoch wie es geht.
mir ist kalt, so kalt. ich zittere und meine zähne klappern,
dabei hab ich doch 2 tops und einen dicken pulli an.
ich wippe hin und her, hoffe das es wärmer wird. tränen laufen meine wangen runter und ich fang an zu schreien. was genau weiß ich nicht mehr, nur, dass es aufhören soll.
ich bin wie in trance .
mama kommt in den raum ihre augen sind vor schock weit offen, sie fragt unentwegt was los ist aber ich kann es nicht erklären, nehme meine hände und presse sie an meinen kopf.
"ich darf nicht loslassen er zerspringt sonst er wird einfach platzen" kreische ich.
sie kommt auf mich zu, nimmt meine hände und drückt sie, sie umarmt mich  und ich lehne mich an. ich bekomme kaum luft alles tut mir weh und ihre schulter ist so spitz. sie hat unglaublich viel abgenommen, ich mache ihr stress.
"kannst du kurz alleine bleiben? ich komm gleich wieder". ich höre  sie noch reden bevor ich einschlafe und als ich aufwache liege ich im krankenhaus


Kommentare:

  1. Was war los? Geht es dir besser?

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt besorgniserrengend.. Furchtbar..

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, Liebes.
    Wie geht es dir jetzt?
    Ich mach mir Sorgen, werd bitte schnell wieder fit!
    Fühl dich in den Arm genommen und ganz fest gedrückt, Eve.

    AntwortenLöschen

Eure Meinungen sind mir sehr wichtig - also los, keine Angst (: