Montag, 19. Dezember 2011

http://twitter.com/#!/rosawhitered

ihr süßen, es wundert mich sehr, dass ihr alle meinen blog noch lest - obwohl ich gar nicht mehr schreibe.
ich habe lange überlegt und bin zu dem entschluss gekommen, dass ich das bloggen sein lasse. ohne geht es mir irgendwie besser, auch wenn ich sehr an diesem blog hänge.
da oben ist meine twitter adresse - vielleicht hat ja wer twitter und möchte mir da folgen. jedenfalls geht es da weiter und hier nicht mehr.
falls irgendwer mein facebook haben möchte könnt ihr ruhig bescheid sagen.
DANKE FÜR ALLES ♥

Sonntag, 4. Dezember 2011

Ich krieche unter die Decke, setze mich im Schneidersitz hin. Als er reinkommt, höre ich ein leises : "Hmmm, wo bist du nur?". Die Schranktüren gehen auf, der Stuhl vor dem Schreibtisch wird zur Seite geschoben, Schritte durch den Raum. Als ich  klein war musste ich immer lachen beim Versteckenspielen und jetzt ist es nicht anders. Ich kicher leise und er lacht "AHA" als er die Decke hochzieht. Keine 2 Minuten später sitzt er mir ebenfalls im Schneidersitz gegenüber, die Decke über uns, Supertalent hinter uns.
Er spielt mit meinen Haaren, während ich meine Nase an Seine drücke und wir uns Küssen wie die Eskimos. Ich kann nicht aufhören zu Grinsen als er mein Gesicht in seine Hände nimmt, mich zu sich zieht und mich küsst. Eine Gänsehaut zieht sich über meinen Körper als Adele immer lauter "Nevermind I find someone like you" zu singen scheint.

Freitag, 2. Dezember 2011

ich habe mich in meiner sucht verloren, die sucht nach der klinge
das gefühl, die kontrolle jetzt endgültig verloren zu haben weicht nicht mehr von meiner seite
es kann gar nicht mehr tief genug gehen und
die muster werden immer schöner 
kunstwerke in rot auf einer fetten weißen leinwand, 
während ich hier sitze und seit 2 stunden auf deinen anruf warte
und wenn dieser verdammte anruf nicht bald kommt, sehen wir uns nie wieder
sieht mich niemals jemand wieder
ich werde was dummes anstellen, ich kann nicht mehr

Donnerstag, 1. Dezember 2011



Ich habe nicht nur dich verloren, sondern auch mich
Drehe mich um, drehe durch
Lebe ein leben ohne lebendig zusein
Dieses Gefühl, wenn kraftvorräte in den minusbereich sinken
Published with Blogger-droid v1.7.4

Montag, 28. November 2011

diese unglücklichen tage, die micch am boden halten
ich bin selber schuld - das schlimmste ist, zu wissen,
es gibt keinen anderen der schuld hat
bin game over aber das spiel läuft weiter
unsere vergangenheit ist säure, säure die meine
augen für die zukunft verblendet hat

bilderlos, tut mir leid.

Samstag, 26. November 2011

ich will nicht, dass du gehst und du willst nicht bleiben
wohin, wenn man den weg zu seinem unbekannten ziel nicht kennt?
es ist traurig, wenn man reden will. sich öffnen will - und keiner ist da. absolut niemand.
du hast meine mauern überrannt und ich bereue es nicht

Donnerstag, 24. November 2011

ich habe mein gesicht vor langer zeit verloren und
deine augen erzählen geschichten anders als deine augen
bin das letzte blatt , kann mich nicht mehr halten und falle
der boden ist hart und zerbricht unter mir
ich habe mich verloren in einem haufen voll trümmern


liebe/r anon,
ich hab deinen kommentar gelöscht, genauso wie ich die posts gelöscht habe.
nimm es mir nicht übel aber ich will damit fertig werden und abschließen und ich will auch hier darüber nichts mehr veröffentlichen.

Samstag, 19. November 2011

ich spüre den tod auf meiner zungenspitze,
unglaubliche reizung der geschmacksknospen - fast so,
als wärs nicht von dieser welt
es ist wieder so weit , ich will mir weh tun
wieso gewöhnt man sich in lichtgeschwindkeit an die anwesenheit- aber
nur in schneckentempo an die abwesenheit von menschen?



ich bin von zuhause abgehauen.
mein vater sagt ich bin eine hure und würde mit jedem bummsen.
was sollen denn die nachbarn denken?
ich gehe kaputt, ihr macht mich fertig. guckt mich an - guckt was IHR aus mir gemacht habt.
bin bei einem freund - weiß also nicht wann ich wieder bloggen kann.
PASST AUF EUCH AUF & MACHT ALLES BESSER ALS ICH! ICH LIEBE JEDEN EINZELNEN VON EUCH ♥

Donnerstag, 17. November 2011

gebrochene versprechen, gebrochen vom leben
es hat nicht viel gebraucht um alles umzuschmeißen, nur dich 
zerstöre mich selbst mit nicht-endenden gedankensträngen
meine welt bebt und ich bibber während alles,
was ich zustande bringe ein paar raue zeilen sind

Mittwoch, 16. November 2011

Dein Kuss, gebrandmarkt auf meine Stirn
Published with Blogger-droid v1.7.4

Samstag, 12. November 2011

frag mich was ich mache, und ich sage nichts richtig
wenn man übers sterben nachdenkt schwebt man zwischen ja und nein
irgendwann und für immer sind lügen
hobby : arschloch
warum lindern schmerztabletten verletztende gefühle und worte nicht?
"krank sein passt nicht zu dir"

Donnerstag, 10. November 2011

es existiert kein fundbüre für verlorene seelen
one way ticket in dein herz bitte
"bist du glücklich"-"ja"-"wirklich?"- hahahahaha hahaha haha ha ... nein.
ich sterbe am leben




du warst mein neuer grund seit 4 wochen und anscheinend ist das ablaufdatum verstrichen
dein kapuzenpulli mit den zebrastreifenbändern, dein geruch auf meinem kissen
alles schimmelt und fließt weg von mir
hat jemand einen neuen grund für mich zu leben?

Montag, 7. November 2011

die hölle ist nur ein weiteres zimmer im hochhaus namens liebe
aufwachen und realisieren das niemand im bett liegt, keiner da ist, man alleine ist
ein verlangen jagt das andere und eine enttäuschung holt die nächste ein
du hast gesagt du lässt mich nie alleine und hast es doch getan
die vögel verlassen ihre nester
die blätter ihre bäume und mein verstand mich

Freitag, 4. November 2011

ich brauche eine firewall für mein herz (antiarschloch,lügner,enttäuschungen)
bitte, jetzt.
ich bin scheiße, dumm, fett und hässlich noch dazu
habe herz aber würde gerne gegen verstand tauschen
ich will kein stück vom kuchen - ich will ein stück von dir
während worte die gesagt werden sollten in den stumm-modus umschalten
schlafe ich unglücklich ein und wache unglücklich wieder auf

Mittwoch, 2. November 2011

ich habe keine familie und keinen vater
ich hasse meinen erzeuger .. hauptsache fast eine woche nicht mit mir reden
mich ignorieren, mit meiner mutter und meiner schwester ein auf
"happy family" machen
er sagt mir ich soll ihm kaffee kochen - gut wenns nicht mehr ist
ich rotz in die kanne 1,2,3 mal
stelle sie lächelnd hin
ein herzliches "FUCK U" ich hasse euch alle

Dienstag, 1. November 2011

diese ewigen machtspielchen, das hin und her - ich halt das alles nicht mehr aus
es scheint als würden alle möglichen nebenwirkungen auch eintreten
ich kann und will nicht mehr
noch nie ging es mir so beschissen
seit wann war ich stark? 5,7 tage ohne schneiden? und jetzt werde ich schwach
die pillen die ich nehmen muss ziehen mich runter und
machen mich fertig
wenigstens brauche ich keine ausreden mehr fürs nicht-essen


Montag, 31. Oktober 2011

ich dränge mich in die ecke von meinem bett, ziehe die decke so hoch wie es geht.
mir ist kalt, so kalt. ich zittere und meine zähne klappern,
dabei hab ich doch 2 tops und einen dicken pulli an.
ich wippe hin und her, hoffe das es wärmer wird. tränen laufen meine wangen runter und ich fang an zu schreien. was genau weiß ich nicht mehr, nur, dass es aufhören soll.
ich bin wie in trance .
mama kommt in den raum ihre augen sind vor schock weit offen, sie fragt unentwegt was los ist aber ich kann es nicht erklären, nehme meine hände und presse sie an meinen kopf.
"ich darf nicht loslassen er zerspringt sonst er wird einfach platzen" kreische ich.
sie kommt auf mich zu, nimmt meine hände und drückt sie, sie umarmt mich  und ich lehne mich an. ich bekomme kaum luft alles tut mir weh und ihre schulter ist so spitz. sie hat unglaublich viel abgenommen, ich mache ihr stress.
"kannst du kurz alleine bleiben? ich komm gleich wieder". ich höre  sie noch reden bevor ich einschlafe und als ich aufwache liege ich im krankenhaus


Sonntag, 30. Oktober 2011

mein sonntag kurz zusammengefasst:strahlende einladende augen
das gefühl von "ankommen"
seine finger die meine hand und meine beine streicheln
ein haufen rachenbonbons (natürlich ohne zucker haha)
kamillentee  aus meiner lieblings garfield-tasse

award

ich habe einen blogaward von der lieben amelie bekommen - vielen vielen dank ♥

dann einfach mal 7 sachen über mich die eh keinen arsch interessieren:

x ich strampel meine hose immer aus und ärgere mich dann drüber wenn ich die
wieder anziehen will
x ich habe tausend kleine büchlein mit allen möglichen notizen - fein säuberlich
geordnet
x ja, ich kaufe immernoch CD's
x ich verliebe mich zu schnell - genauso ist das mit vertrauen
x ich mache das was ich schon immer machen wollte(dolmetscherin) & bin trotzdem nicht glücklich
x ich hasse meinen vater
x ohne mein kuscheltier  kann ich nicht schlafen und krieg panikattacken

weiter an meine liebste eve , traumkirschen und an peaches :*
1:51
ich kann nicht schlafen es ist so dunkel und ich fürchte mich
Mama kommt nach hause von einer Feier, betrunken, bekommt die Tür nicht mehr auf.
ich kriechen aus meinem bett bekomme Panik weil ich nichts sehe. sie starrt mich an und lallt was mein Vater doch für ein dummer asi ist.
tolle Familie ich liebe euch alle auch ... nicht.
Published with Blogger-droid v1.7.4

Samstag, 29. Oktober 2011

dieses wissen, dass es nie mehr besser wird. es wird immer so bleiben, wenn nicht sogar schlimmer werden.
ich würde gerne auf irgendwas zurückschauen können, irgendwas sehen, was ich erreicht habe.
aber da ist nichts, außer versagen, enttäuschungen, leeren worten und toten gefühlen.
du bist das beste für mich und ich das schlechteste für dich und obwohl ich das weiß, will ich nicht, dass du glücklich bist - ohne mich.
ich hasse mich für die gedanken aber ich weiß nicht wo hin damit. ich habe angst mir ist kalt  und ich zittere.
und eve, danke.

Donnerstag, 27. Oktober 2011

7 paracetamol + bier
mir ist schlecht und alles verschwimmt, hoffentlich hoffentlich hoffentlich

Mittwoch, 26. Oktober 2011

frühlingstee im herbst gibt mir den kick
ich bin dabei so zutun als wäre alles super unterbrich mich nicht
bei meiner show
als ich seinen geruch einatme vermisse ich deinen
ganzen tag nichts gefressen und ich fühl mich fetter denn je


WIESO HAB ICH DIE ABGESCHNITTEN WARUM WARUM WARUM

Montag, 24. Oktober 2011

parasiten im herz
para-para-para-siten und schmerz
ich komme niemals über dich hinweg nur hoffentlich wenigstens
drumrum
schlafe unglücklich ein und stehe unglücklich auf
du bist mein zuhause - nur wo bist du?
je stiller man ist je mehr kann man verstehen
es wehen eisige winde durch meine haare direkt in mein innerstes
ich brauche keine skandale - ich bin ein skandal
ab wann ist tränenflüssigkeit aufgebraucht?
zuviele scheiß menschen

Samstag, 22. Oktober 2011

ich will nicht reden weil es eh keiner versteht
atme die momente ein und vergifte mich selbst , weil
alles falsch ist
alles ist dazu gemacht kaputt zu sein
bleeding to know i'm alive


Freitag, 21. Oktober 2011

menschen verstehen nie was ich sage es scheint als
spreche ich eine andere sprache
mein größter wunsch - ein moment ohne zweifel
doch alles was mir bleibt sind gedanken an denen ich
verzweifel
das herz schlägt wacker fort und das blut singt, ringt
um luft, um einen anderen ort
ungezähmter schmerz und ärger verbreiten den duft von tod
ich lächel weil ich dich durch meine tränen sehe bis hin
zum moment am dem ich gehe

UMFRAGE

einige kleine veränderungen hier,
würde mich freuen wenn ihr bei der umfrage mit macht.
neuer blog name : " the apple wasn't poisoned - but your heart was"
KEEP IT OR LEAVE IT?

Donnerstag, 20. Oktober 2011

wegen ein paar gramm gerät mein ganzes gleichgewicht durcheinander
weniger nicht mehr
ich dreh durch während das rad des lebens
sich weiterdreht
bin ein grauer regenkreis
wo hat alles begonnnen und
hört es nie auf?

Mittwoch, 19. Oktober 2011

oh komisch ich sitze auf dem boden, weine und wieder fließt das blut
kommt mir irgendwo her bekannt vor die szene, wie kann das nur?
frost zieht über mich und vorwürfe hageln auf mich nieder
vertrauen ist das fundament welches ich aus watte baue
du hast alles zerstört und draußen ist es zu kalt für
engel zu fliegen

Dienstag, 18. Oktober 2011

durch spiegelreflexe sehe ich die wolken vorbeischleichen
es sind immer zuviele dumme worte und zu wenig
schöne vom mond
der herbst ist so kalt wie meine seele

Montag, 17. Oktober 2011

"lass dir tabletten verschreiben, nimm die und du wirst normal"
FUCKFUCKFUCKFUCKFUCK U.
du tust mir weh. das ist doch nicht die lösung? n paar tabletten?
ich kann mir ganz andere tabletten einschmeißen und dann werde und bin ich gar nichts mehr(noch weniger als ich eh  schon bin HAHAHAHA wenn das geht)
ich will sterben ist doch alles scheiße
ich beginne immer so als wäre es klar, dass es
zu einem ende führt
es sind diese leisen dinge über die niemand bescheid weiß
herz schwer, hirn taub, hände kalt
ich kann mein puzzle nicht zusammenlegen
wann habt ihr zum letzten mal was zum ersten mal gemacht?

Sonntag, 16. Oktober 2011

für die pommes
warum hab ich nicht aufgehört? warum kriege ich niemals genug?
jetzt klafft es schön und ich habe morgen sport

Samstag, 15. Oktober 2011

ich lehne mich gegen alles und jeden auf, nur
lehn du dich doch bei mir an
du glaubst nicht mehr das es ein "wir" gibt also
gibts bald auch kein ich mehr
verschwimmen mit dem regen bin ich so angespannt
das ich zerreiße


"hey stück dreck, letzte zeit mal aufgeschnitten? nein? wird wieder zeit, anders verdienst dus nicht sieh zu" bitte bitte schrei mich nicht an, ich will nicht mehr , ich will nicht.
und tue es doch

Freitag, 14. Oktober 2011

"du wirst immer fetter" und der Korn fließt , bis Morgen im Krankenhaus
Published with Blogger-droid v1.7.4

Donnerstag, 13. Oktober 2011

ich hasse mein leben und mein leben hasst mich
(over and out)
so ein drang, ein unglaublicher ritzdrang in der Schule
zuckerwattewolken und nebelbäume
verkackte Klausuren und unglaublicher Hunger ...
Willkommen in meinem schulalltag
Published with Blogger-droid v1.7.4

Mittwoch, 12. Oktober 2011

die winzigsten nichtigkeiten lösen kettenreaktionen und lawinen von katastrophen aus
ich verliere immer mehr mein gleichgewicht,verändere mich
ihr verändert mich
all diese stunden ohne dich ich habe es gehasst ohne dich zu sein und jetzt
will ich dich nicht mehr in meiner nähe wissen
heeeey, da ist salz in meiner wunde, von dir-dir-dir (immer du)

Dienstag, 11. Oktober 2011

du bist nur einer von millionen, gehst in der masse unter
der herbst verziert die straßen mit dem schönsten schmuck
die zeit rast mit 200kmh davon über den highway(waldweg) der sich leben schimpft
bremsen kaputt, nur eine spur, kein halt kein weg zurück
eure münder zerstören existenzen
wenn du sehen kannst nehme ich dich mit, wir gehen zu meinem hass, schauen bei meiner enttäuschung vorbei und besuchen meine trauer, und dann, dann gehen wir zurück. zusammen, auf einem neuen weg.

Montag, 10. Oktober 2011

lieber weihnachtsmann du brauchst dieses jahr gar nicht kommen,
dass was ich will kannst du mir niemals geben,
schick den sensemann vorbei und alles wird wahr
die vögel werden zum letzten tanz ansetzen und ich
werde mit ihnen davonschweben
wenn die worte vor mir fliehen
ich verpiss mich dahin wo der pfeffer wächst, mein dreck
hier interessiert eh keinen
will mich wer begleiten?

Sonntag, 9. Oktober 2011

ignoranz leuchtet nachts neonschwarz
eingehüllt in hass falle ich weich
trauer trifft mich wie ein blitz, es trifft immer mich
leere regnet,
füllt meinen kopf.
wenn das herz schon genug hat
ich lächel,
als ich mir vorstelle wie
meine knochen die haut aufreißen und rausschauen
wenn ich stundenlang die luft anstarre,
wenn ich alles kaputt denke,
wenn ich schief angeguckt werde,
wenn ich heule und mir dann die beine aufschneide,
wenn ich fresse und dann kotze,
merke ich, mir wird nie wieder warm.

wenn dein 3 tage bart mich piekst während du mich umarmst,
wenn ich in deinem geruch versinke sobald du in das auto steigst,
wenn ich die sterne bestaune,
wenn ich ...
merke ich, mir wird nie wieder kalt.

wenn ich mir wünsche so dünn zu sein wie eine 10jährige,
wenn ich wunden immer und immer wieder aufkratze,
wenn ich streit anfange und alles gute kaputt mache, um zu sehen, was passiert,
wenn ich aufhöre zu essen um im nächsten moment zu fressen,
wenn ich mir solange auf meine knie schlage bis sie regenbogenfarben sind,
wenn ich 1346730460 gedanken am tag dem suizid schenke,
merke ich ich werde nie wieder normal

Samstag, 8. Oktober 2011

zuviel geschreie
zuviele tränen
zuviel blut

ich bin der splitter im diamanten,
der strommast in der idylle,
zerschneide das bild und bin
einfach nur überflüssig
2:44
kotzgefühle werden in die ecke gedrängt
disco,disco,pogo,pogo
mondschein; das feuer brennt
mir ist kalt,so kalt
Published with Blogger-droid v1.7.4

Freitag, 7. Oktober 2011

wenn der kopf und das herz sich bekriegen, der kopt scham und zweifel, das herz trauer und hass ausspielt
läuft mein leben den bach aus wodka herunter
auf verkackte leben, schmerzen und enttäuschungen auf verdorbene seelen und darauf, dass
ich bald draufgehe
Prost
Published with Blogger-droid v1.7.4

Donnerstag, 6. Oktober 2011

[blood;tears;gold/won't make it any better]

Ich frag mich, ob du dich noch daran erinnern kannst, wie du sagtest , dass ich dich nie verlieren werde. Das du immer für mich da bist, egal was passiert.
Soviele Versprechen hast du mir gegeben und dich dann doch eiskalt von mir abgewandt.
Und die Frage "warum" verfolgt mich seit dem immer wieder, von Tag zu Tag.
Du warst immer für mich da, wenn es mir scheiße ging. Wenn ich am Boden war.
Das "wir" was immer das Wichtigste für mich war, aufeinmal weg.
Obwohl wir so unzertrennlich waren. Ja , sogar "perfekt". So wurden wir von Anderen beschrieben.
Ich will und kann es bis heute nicht verstehen. Ich wollte niemals, dass es so endet.
Die Schuld suche ich bei mir, ich war zu schwach um zu kämpfen. Und einen Sinn habe ich nicht mehr gesehen, seit du weg warst.
Es tut mir weh, dass von dir keine Spur zu sehen ist, obwohl du doch sonst immer da warst
Ich möchte doch nur, dass es wieder so wird, wie es mal war.
Weil ich dich brauche.
Warme stürme trotzen vor freiheit
Du gehst, die tränen kommen
Du kommst, die tränen gehen
DIE TRÄNEN KOMMEN, DU GEHST
Published with Blogger-droid v1.7.4

Mittwoch, 5. Oktober 2011

ICH BRAUCH HILFE

ich will das alles nicht mehr
ich will leben und genießen ich will lachen können
ich will mich nicht mehr schneiden und keine reue mehr spüren nachdem ich einen 54kcal joghurt esse
ich will gesund sein
ich hab die chance zu reden, ich stehe so kurz davor
ihm alles erzählen, er ist der wichtigste mensch in meinem leben
mehr als liebe, mein bester freund.
erzählen oder nicht?
ich komme mit meiner wahrheit nicht klar während ihr euch
gespielte realitäten im nachmittagsprogramm gebt
eure welt wäre ohne den glitzer aus heuchlerei, schönrednerei und
gespielten gefühlen auch schwarz wie die nacht
erstick an deinen lügen
Ich schaue dich an und sehe schönheit, vollkommenheit und perfektion. Ich sehe dich und erinnere mich wie perfekt wir waren. Ich gucke dich an und weiß, dass du nicht mehr mir gehörst, es kein "wir" mehr gibt. Wir könnten wieder perfekt sein. Du fehlst mir, du fehlst hier.
Published with Blogger-droid v1.7.4

Dienstag, 4. Oktober 2011


mücken schweben durch das licht wie viele
winzigkleine staubpartikel während ich
die ersten toten blätter unter mir knistern höre
alles was ich will ist so unantastbar, alles was ich habe
will ich nicht
was ist nur falsch gelaufen, an welcher stelle war es, wo hab ich mich verlaufen?

Montag, 3. Oktober 2011

es ist weg, weg , weg und ich wäre es auch gerne.
dauert halt nur lange bis sowas fettes ekeliges verschwindet.
entweder bin ich wirklich zu dumm um ein video von youtube hierhin zu packen, oder es funktioniert einfach nicht. ich tendiere zum ersten. wie auch immer, ich hoffe es geht auch so.

ES TUT MIR LEID; DASS ALLES SO VERZERRT IST. liegt daran, dass ich das video über blogger hochladen musste -.-
video

Sonntag, 2. Oktober 2011


ich bin euch so unglaublich dankbar, eure hilfe tut mir gut.
ihr seid der zucker in meinem tee , der schöne tau auf dem gras in der morgensonne, ihr seid jeder kleine funke, jeder lichtreflex auf dem schönsten see ; IHR SEID WUNDERBAR.

Was haltet ihr von einem Video, heute Abend? Ich weiß nicht, ob euch sowas interessiert und ich weiß nicht was ich sagen sollte, aber ich würde es gerne mal probieren.

Samstag, 1. Oktober 2011

du bist immer überall, bist mir zu nahe
ich will abstand zwischen uns und alles , an was ich denke
bis du
die morgensonne kämpft sich durch das dickicht während wir durch den
nebel gleiten
ich starre aus dem fenster, bilde mir ein dich zu sehen
kneife die augen zusammen, in meinem kopf schreien tausend stimmen sich an
starten einen kreuzzug gegen meinen verstand
als ich merke, dass ich vollkommen durchdrehe reiße ich die augen auf
und du bist weit und breit nicht zu sehen.

Freitag, 30. September 2011

jets hinterlassen striemen am himmel und deine
kälte hinterlässt striemen auf mir
die luft ist klar und der himmel blau
wenn man nur schwarze farbe hat, kann man
keinen regenbogen malen

Donnerstag, 29. September 2011

ich lächel dich an du lachst mich aus
bin am ende doch kein ende ist in sicht
auch wenn ich dich berühren kann, deine schulter an meiner spüre, jedes mal deinen geruch einatme bist du so weit weg
es gab so viele versuche doch nie erfolge
ich halte euch alle nicht mehr aus

Mittwoch, 28. September 2011

alles bleibt stehen und ich auf der strecke
bei jedem versuch alles zu verstehen muss
ich einsehen , dass ich immer mehr
daran verrecke
sonst so harte konturen werden weich in schleier getaucht

Dienstag, 27. September 2011

Bin aus mir rausgegangen, verlorengegangen in silbernen wellen die ich nicht bändigen kann
spiele mit euch, spiele mir was vor, aus spiel wird ernst und
{{du bist nicht schwierig , doch
es ist schwierig ohne dich}}
Published with Blogger-droid v1.7.4

Montag, 26. September 2011

"Menschen, die gegen sich misstrauisch sind, wollen mehr noch geliebt sein als lieben, um einmal, für einen Augenblick wenigstens, an sich glauben zu dürfen"
nietszsche

"du bist ja auch sone dürre"
dürr ist genau das, was ich nicht bin. nie sein werde. ist überhaupt nicht in sicht und wird es auch wohl nie kommen.
mein kopf ist so voll mit gedanken, die ich nie haben wollte. das alles war nicht geplant. nicht jetzt und auch niemals in meinem leben.
ich weiß nicht wie ich mit sachen umgehen soll und ich werde damit nicht fertig, keine ahnung was ich machen soll.

alles was ich will ist jemand, mit dem ich sprechen kann. über all das. und vielleicht ein wenig verständnis, weil meine welt immer mehr zusammen bricht.
ich sitze am tisch und will nicht essen, ich habe keinen hunger. sie sitzen da und fressen brot mit nutella.
mein kopf dröhnt und ich erwische mich dabei,dass ich meine hand auf meinen bauch lege.
müsli in die schüssel, milch drauf und ich fang an zu schaufeln.

ich brauche verständnis und hilfe kein mitleid

Freitag, 23. September 2011

zerstöre alles was richtig für mich wäre um zu sehen
wie sich alles in sternenstaub auflöst
und nichtig wird, wie alles in einander
fällt und verschimmelt. 
Wer dumm genug ist seinen anker immer wieder in treibsand zu werfen 
muss halt lernen ; 
WIE ES IST ZU SINKEN
Published with Blogger-droid v1.7.4

Montag, 19. September 2011

kinder erdrosseln sich und ihr werdet es nie verstehen können.
"mir könnte es niemals so schlecht gehen, dass ich mein leben aufgebe. Das ist das wertvollste gut,die hatte noch keine ahnung vom leben."
und, wer seid ihr bitte, dass ihr euch erlaubt zu urteilen über sie?
iwann werde ich auch gehen, so wie sie. werde hinterherkommen und sie umarmen. ich würde da sein für sie, all das tun was ihr nicht wolltet. vielleicht einfach nur zuhören, vielleicht auch mehr.
Dann wird die dunkelheit über die vertrockneten felder meiner seele kriechen und ich werde nebel sein.
es ist bedrückend aber auch befreiend keine angst mehr zu haben.
ruhe in frieden, ich trag dich in meinem herzen.
Published with Blogger-droid v1.7.4

Sonntag, 18. September 2011

gekaufte glücksmomente und böse omen
schreien zum himmel hoch ich darf nicht
glücklich sein
du bist das ende meines rergenbogens
lästig wie ein mückenstich

und hässlich noch dazu

Samstag, 17. September 2011

wenn ich ein bildnis wäre, wäre ich die klagemauer
PS: danke für dein vertrauen

Dienstag, 13. September 2011

am ende der welt tanzen nicht nur die gräser für uns
konfetti aus zerstückelten träumen fliegt über uns, glänzt
im licht deiner schönheit
deine berührung ist in meine seele eingebrannt,
lieb meine narben

Sonntag, 11. September 2011

GROßE LÜGEN
GROßE ENTTÄUSCHUNGEN
GROßE VERSPRECHEN
GROßE WÜNSCHE
GROßE HOFFNUNGEN
machen mich
ganz klein
 

Dienstag, 6. September 2011

## wenn man jemandem alles verziehen hat, ist man mit ihm fertig. ## siegmund freud
ich will fertig mit dir sein
keine sterne mehr sehen, die für uns tanzen, nur für uns
ich hab nichts mehr zu sagen, außer, dass ich
dich vermisse

Montag, 5. September 2011

SO YOU DRINK TO FORGET AND LOVE TO REGRET
es tut mir leid, dass ich so bin
eure worte sind tot und verrottet
und ich schäme mich für die menschheit
mein magen ist voll mit chips und ich bekomm das fett nicht mehr von meinen fingern weg. selbst nach dem waschen kann ich es noch fühlen und alles hier riecht danach. so ekelig, ich schäme mich.
ich bin schwach, gefangen in meinem hamsterrad ; alles wiederholt sich ; meine gedanken drehen sich im kreis und jeder tag sieht gleich aus.
immer und immer wieder. hör auf die repeat taste zu drücken, bitte, bitte...
ich kann nicht mehr. einmal durch die scheiße reicht.
einmal den zaun anfassen, der unter strom steht. einmal auf die heiße herdplatte fassen. einmal der katze am schwanz ziehen. obwohl man gewarnt wurde, es nicht zutun.
aus fehlern lernt man. doch wie soll man das tun wenn alles sich ständig wieder aufrollt und ich hab keine chance einzugreifen?
meine minuten, meine stunden, meine tage streichen vorbei, bis mein leben vorbeigestrichen ist.
ein einziger gedanke, bitte behandel mich gut.

Sonntag, 4. September 2011

tell them i was happy

"Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man"
wenn ihr nicht in euren scheiß schicki micki pools ertrinkt, dann hoffentlich in euren sorgen
all diese geräusche schlagen wellen in meinem
(Kopf , ertränken)  all diese kleinen schimmer
[und ich werde nicht weniger unschuldig

Freitag, 2. September 2011

WAS IM HERZEN IST; KANN MAN NICHT VERBERGEN
jeder tag, der nicht schwarz ist , ist kack braun
der himmel voll mit sternen totenköpfen
lächeln schief auf uns herab, lachen uns aus
ich bin voll mit deinem geruch
#/ leben ist absurd / warten aufs leben und warten auf den tod
ich fresse hass und kotze wut
rolle durch die gegend während ärger mich überrollt
verbittert ist der neue trend und
Ich scheine dazu zugehören #
Published with Blogger-droid v1.7.4

Mittwoch, 31. August 2011

ich bin weg
mein zauber {er} hat mich verlassen
und das wort "überdosis" klang  noch nie so verlockend
schön

Dienstag, 30. August 2011

es gibt keine guten tage mehr,
nur noch tage wie jeder andere auch.
wenn selbstverständlichkeiten zu wundern werden,
wo ist dann noch platz für
beständigkeit?
du bist es nicht wert und doch fehlst du

Freitag, 26. August 2011

kennt ihr das?

vierundfünfzigkommaacht, vierundfünfzigkommaacht,vierundfünfzigkommaacht. GEH WEG! 
wenn das so weitergeht(bzw gar nicht weitergeht, was es ja nicht tut-.-) drehe ich hier vollkommen durch.
ich hänge ewig an dieser zahl. was soll ich denn noch alles machen?
den ganzen tag fasten war geplant, gut durchgehalten nur ne halbe hand voll chips musste ich natürlich in mich reinfressen.
dein blick hat mich zerbohrt. "willst du keine chips? mama hat die extra für dich geholt". ich schaue dich an und dein blick verändert sich. "es tut mir leid, wenn du nicht willst ist das kein ding .. ich dachte nur, ..." . Deine Stimme bricht ab und du schaust mich an. Sagst mir er hat mich nicht verdient, und nein, ich weiß, hat er nicht.

 {ICH HAB PANISCHE ANGST ALLEINE ZUSEIN} kennt ihr das?
ich weiß, dass mein freund nicht gut für mich ist. das er mich kaputt macht und ich was besseres verdient hätte. nur wenn ich gehe, wielange werde ich dann alleine sein?
ich weiß auch, dass du mich willst. und ich glaube, ich will dich auch.

Donnerstag, 25. August 2011

do the creep

lügen sind der neue trend und ihr reißt euch drum in mode zu sein
standpunkte werden zu schäumen
{ I'M A WAVE IN THE BIG OCEAN'S BLACK BLOOD }
wenn es ok ist wird es weniger (es fließt davon)
an solchen tagen helfen nur träume
schweigen ist eine so viel schärfere klinge als dein monotones rauschen
leben ist das leben nicht wert [nicht mehr nicht mehr nicht mehr; nie wieder]

# ps: ich leide unter akutem musikmangel. irgendwer tipps für mich?

Dienstag, 23. August 2011

far far away

ich hab lange nichts mehr gepostet, hätte auch nicht gewusst was.
verändert hat sich zum guten nichts, schlechter ist so ziemlich alles geworden.
fett bin ich immernoch (haha als ob sich das bei meiner nichtvorhandenen disziplin jemals ändern wird)und ich habe das gefühl ich bin seit jahren nicht mehr draußen gewesen und vegetiere hier nur so für mich hin.
alle meine bücher sind vollgeschmiert mit gedanken und ich weiß nich mehr wohin damit.

es herrscht ewige nacht und
sternenstaub gibt es für mich nicht

Sonntag, 7. August 2011

kennt ihr das, wenn die kleinen kratzer auf einmal nicht mehr genug sind?
wenn nicht mehr genug blut fließt, der schmerz nicht ausreicht?
immer tiefer muss es, immer mehr.
ich will nicht mehr leben, ich will nur noch weg von hier.
wenn du mir nocheinmal sagst du liebst mich schlag ich dir ins gesicht für deine dreisten lügen.
und ich fettes drecksstück musste natürlich wieder fressen.
wie erbärmlich ich doch bin, kein wunder das du mich belügst. mich betrügst und mich hintergehst.
so oft ich auch versucht habe aufzuhören, es wird niemals besser werden. und das will ich auch garnicht, ich will das es aufhört für immer.

"i'm here without you baby but you're still on my lonely mind"

Freitag, 5. August 2011

run away

diese ekelige nacktschnecke kriecht über den boden, hinterlässt hässliche spuren.
sie erinnert mich an dich, ich hasse dich.
als ich auf sie trete grinse ich. spüre wie sie unter meinem fuß zermatscht und ich stelle mir vor du wärst es.
anders verdient hättest du nicht.
grüne scheiße quillt aus ihr raus, so wie aus deinem mund.
oh schätzchen, ihr seid euch ja so ähnlich.

gegessen gefressen:
morgens: -
mittags: toast mit käse und wurst (ca 150)
abends:3 kartoffelecken mit salat (ich hab keine ahnung wieviel aber ich gehe von 400 aus)besser zuviel als zu wenig mitrechnen
zwischendurch: eine pflaume (20)

etwas stolz bin ich schon auf mich- ich bin eine stunde gejoggt ohne pause, ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffe. ich schaffe ja sonst auch nichts.
er hat gesehen,dass neue schnitte meine oberschenkel verzieren, er war nicht sauer. er war enttäuscht, was noch viel schlimmer ist. auch wenn wir oft probleme haben ist er ein guter papa.

danke ihr süßen mittlerweile schon 5:* 

just another fat day




intoxicated with madness , i'm in love with my sadness

es ist halb 11, ich bin seit 3stunden wach. kann nicht mehr schlafen obwohl meine augen immer  wieder zufallen.
ich habe unglaublichen hunger und mein magen knurrt. das fett schreit um hilfe. aber hilfe wird es nicht geben, ich habe einen entschluss gefasst und werde nichts essen
die waage sagt 54,8. purer ekel pures fett purer hass.
eine runde joggen, hab ich auch nötig haha.

Donnerstag, 4. August 2011

fatty fat fat

es ist so warm draußen und ich bin so fett. ich stehe vor dem schrank, ne kurze hose in der hand. mit langer hose ist es zu heiß, in kurzer sieht jeder meinen schwabbel, bei jedem schritt. am liebsten will ich gar nicht raus, will mich nicht zeigen, der wunsch ich zu sehen ist aber doch größer.
ich überlege , ziehe die kurze hose an. "ist nicht so schlimm", versuch ich mir einzureden,aber ich glaube mir nicht. "doch ist es" schreit mein spiegel mich an.
meine narben schimmern unter der hose her, sie sind schön. so auffällig, machen mich besonders. kein anderer hat dieses muster, ein kunstwerk.
wir laufen hand an hand und ich bin glücklich. und ich liebe dich, sehr.er guckt mich an,von unten bis oben und ich schäme mich,ziehe meinen bauch automatisch ein. "baby zieh nicht sone kurzen  hosen an, dein speck schwabbelt". er lacht, findet das lustig. ich fang an zu heulen, er versteht es nicht. und ich bin am ende, fühle mich schlecht und noch ekeliger als vorher, danke dafür liebling.

gegessen: halbe brezel
ich schlampe wollte doch heute nichts essen, hallo? was soll das ? als ob ich mir das erlauben kann.
ich sollte mich schämen, will mich bestrafen  dabei hab ich dir versprochen es nicht mehr zutun.
aber wenn du mir wehtust kann ich das auch.

Mittwoch, 3. August 2011

schatten strahlen mich an
deine worte kriechen wie gift durch meine
vehnen gelogen ist
alles was du sagst,
wahr?
du bist da und ich bin hier und
ich wünsche mir bei dir zu sein
du scheinst so durchschaubar und ich
bin dir fremd.
falle weicher in meine liebe als in meinen hass
sry für den 2. post heute aber ich hab kopfchaos

oh no you can't see through my pain

Ein Krankenwagen rast an mir vorbei, Blaulicht ist an. Die Sirene schreit, weint um Hilfe. Und ich wünsche mir nichts mehr, als in diesem Wagen zu liegen.
Vielleicht mit 10 Pillen im Magen, vllt mit aufgeschnittenen Armen.
Der Wagen wäre zu spät und ich frei.

Ich habe es wieder getan. Der Drang war so schrecklich groß, meine Gedanken sind nur um meine Klinge gekreist.
Jetzt verziehren neue Schnitte meine Oberschenkel und ich heule.
Ich dummes Stück bin so eine VERSAGERIN, ein LOSER. Lasse mich kontrollieren, sobald etwas nicht so läuft, wie ich es geplant hab ramm ich mir immer wieder meine Klinge ins Bein. In den Arm.
In meinen fetten Bauch.

Wenn du nur verstehen würdest, wie weh du mir tust ... Würdest du es dann sein lassen?
Schau mir einmal richtig in die Augen und frag  dann nocheinmal, ob alles ok ist.
Vielleicht erkennst du sie ja dann - die Lüge die ich liebe. 

essen ist scheiße! SCHEIßE und UNNÖTIG.
Wieder einmal zuviel. Morgen FASTEN.
morgen neue waage kaufen, yee-haw! 

 

Montag, 1. August 2011

new shit

"Are you motherfuckin' ready for the new shit?"

bin ich, mehr als das.
überreif kann man sagen, ich stecke voller motivation. nur wielange wird das wohl so bleiben?
ich hab andererseits auch schiss, dass es morgen schon wieder anders ist. mal schauen, ich muss es schaffen.

morgens - halbes körnerbrötchen mit putenfleisch
mittags - /
abends - 1 kleine frikadelle , 10 stückchen bratkartoffel und 2EL buttergemüse
zwischendurch - hand voll roter johannisbeeren

1 stunde radfahren - 312 kcal
30 minuten joggen - 224 kcal

ich bin ziemlich zufrieden mit heute, nur über die frikadelle ärger' ich mich immernoch. die hätte nicht sein müssen,ich hatte keinen wirklichen hunger. die lag da und mich hat die gier einfach gepackt. generell hätte alles nicht sein müssen, den ganzen tag kaum hunger gehabt.

plan für morgen und die kommenden tage
jeden tag entweder joggen oder radfahren( MIND. 1 stunde, sollte zu schaffen sein, hahah eh nicht) ... am besten beides
- mind. 2 liter wasser, tee, cola oder pepsi light
- kein frühstück
- abends nur obst oder gemüse